Frauenkirche in MünchenStraßenzug in Harare

Kunzwana Women’s Association – Zimbabwe Market Fair

Die Nichtregierungsorganisation Kunzwana Women’s Association initiiert simbabweweit Programme um marginalisierte Gruppen – vor allem arbeitslose Frauen und Jugendliche in ländlichen Gebieten – nachhaltig zu befähigen. Seit der Gründung 1995 konnten bereits 4.000 als Mitglieder gewonnen werden, die über 200 Gruppen etabliert haben. Über die selbstorganisierten Gruppen bietet Kunzwana Schulungen und Workshops an, bei denen praktische Fähigkeiten z.B. im ökologischen Landbau, Nähen, Schreinern und in der Viehhaltung je nach Bedarf vermittelt werden. Die jeweiligen Gruppen entscheiden selbst, welche Fähigkeiten sie gerne erlernen würden, wodurch ‚local ownership‘ der Mitglieder bestärkt wird. Kunzwana bietet Informationsmaterialien und Trainingsprogramme an, um den Mitgliedern – durch vor Ort verfügbare, recycelbare Ressourcen und erlernte Fähigkeiten – zu ermöglichen, ein selbstständiges Einkommen generieren zu können.

Darüber hinaus veranstaltet die Organisation zwei bis drei Mal pro Jahr den „Zimbabwe Market Fair“ in Harare – eine Plattform des Verkaufs, Austauschs und Wettbewerbs für Kunzwana Mitglieder aus ganz Simbabwe. Alle dort erwerblichen Produkte sind handgefertigt und aus ökologischen oder recycelbaren Materialien hergestellt. Darunter zählen handgemachte Pflegeprodukte, Körbe, Schuhe, Schmuck, Teppiche, Kleider, Stickereien, uvm. In den ländlichen Gebieten fehlt den VerkäuferInnen oft der Markt, wodurch die Produkte nicht den Mehrwert erreichen, den sie in Harare erzielen können. Durch den Market Fair gewinnen die HändlerInnen potenzielle neue Kunden z.B. Touristen, Mitglieder der Diplomatischen Gemeinschaft und Unternehmen. Auf dem letzten zweitägigen Market Fair im November 2014 haben 45 Frauen etwa 4.580 USD eingenommen – für die Unternehmerinnen eine wichtige Einnahmequelle.

Bis zu 150 ausgewählte Unternehmerinnen werden zu jedem Markt eingeladen und somit aus verschiedensten Regionen Simbabwes unterstützt in die Hauptstadt zu reisen. Insbesondere bietet der Market Fair:

  • eine Plattform für UnternehmerInnen aus dem ländlichen Raum, um hochwertige Produkte zu präsentieren und zu verkaufen
  • eine Chance für Frauen und Jugendliche aus dem ländlichen Raum eine Marktforschung durchzuführen und einen Einblick in die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Produkte zu erlangen
  • Gewinne und langfristige Geschäftsangebote
  • Empowerment der Frauen und Jugendlichen

Um den Markt kontinuierlich anbieten zu können und damit die Infrastruktur für Unternehmerinnen zu erhalten, unterstützt der München für Harare e.V. seit November 2014 Kunzwana Women’s Association bei dessen Ausrichtung.

weitere Informationen:

Projektbetreuerin:
Anna Summer

Kooperationspartner:
Christian Education Fund
Wilhelmshöher Allee 330
34131 Kassel

www.kunzwana.co.zw